• Winterberg 2017

    Saisonabschlusstour
  • Solingen 2017

  • Adler Nachwuchs...

    ...alles im Blick
  • Eifelmarathon 2018

    Das war der 26. Eifelmarathon - die Legende lebt!
    [ hier ] zum Beitrag
  • Downhillrennen 2015

    vom RV Adler Lüttringhausen
  • Langenbergmarathon 2017

    Felix Pembauer gewinnt die Herrenklasse
    Jan Küpper wird dritter
  • MTB Kids

    Jeden Freitag um 16:45 Uhr treffen sich die jüngeren MTB Begeisterten zum Training - Treffpunkt siehe [ hier ]
  • Rennradtraining des RV Adler

    Jeden Dienstag und Donnerstag trainieren die Adler ab 17:30 Uhr. Treffpunkt siehe [ hier ]
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Rad am Ring

am .

Am vorletzten Wochenende, vom 27. - 29. Juli, starten einige Adler als Achter Team unter dem Namen "Night on Bike Cycling Team" bei Rad am Ring zum 24 Stunden Rennen. Angereist wurde am Freitag. Bei sonnig heißem Wetter richteten wir unsere Fahrer Box ein. Mike Milling ist ambitionierter Rennradfahrer, die restlichen Teamkollegen Nils Steier, Tobias Berg, Jan Küpper, Killian Lendermann, Felix Pembauer, Marco Hoffmann und Peter Rast sind auf dem MTB zu Hause, aber nicht weniger ambitioniert. Gleich neben uns in der Box die Profi Rennradteams Ledschends, die für einen guten Zweck gefahren sind.

Mike auf der Rennstrecke
Mike auf der Rennstrecke

Mike auf der Rennstrecke
Eine Box weiter das Avia Racing Team, die auf den neuen Thompson Capella Bikes unterwegs sind, sehr schöne Hightech Maschinen. Nach einer unruhigen Nacht fiel der Startschuss am Samstag mittag. Noch sonnig fuhr Mike als erstes eine schnelle Runde. Bereits in dieser Runde zog Regen auf. Die nächste Runde musste Nils im Regen bestehen, was auch gut klappte. Trotz das er 2 mal anhalten musste, da sein Tubeless Reifen hinten ein Loch mit Undichtigkeit aufwies, welches die Muc Off Milch problemlos abdichtete. Nach dieser Runde rüstete er nach einer 47:06 Runde um auf Schlauch. Der Regen ließ schnell nach, so dass Tobias wieder bei trockenem aber schwülem Wetter fuhr. Die weiteren Fahrer fuhren ihre konstanten Zeiten. Auch in der Nacht blieb es trocken, wenn auch ein wenig frisch, aber die Zeiten blieben beim Fahrer konstant. In Runde 26, 3,5 Std. vor Ende des Rennens, lief eine Transponder Übergabe schief, so fielen wir von Platz 4 auf Platz 6 zurück. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir noch sehr gute Chancen den Gesamt 3. Platz zu erreichen.
Nils und Tobi bei der Transponder Übergabe
Nils und Tobi bei der Transponder Übergabe

Nils und Tobi bei der Transponder Übergabe
Marco fuhr anschließend eine sehr starke 44:59, diese positionierte uns wieder auf Platz 4, es fehlten dennoch 2,5 min. auf Platz 3. Ein Plan musste her. Tobias positionierte sich oben nach der hohen acht und würde den Schluss Sprint fahren, während Jan die erste Hälfte inklusive Berg Sprint Hohe Acht fährt. Der Plan war gut, die anderen Teams hatten aber auch Pläne, wir holten noch 30 Sekunden zu Platz 3 auf. Platz 5 mit nur 23:55,31  8 Sekunden langsamer. Das auf 24 Stunden gesehen, mit sehr wenig Rückstand des Teams „Vitalisierend“. So erreichte das Night on Bike Cycling Team den Gesamt 4. Platz und in der Ak  den 2. Platz.
Ein 100% gelungenes Rennen, auch wenn es nicht für das Treppchen reichte.

XCO NRW CUP Haltern am See

am .

Nils Brockmann in seinem Rennen
Nils Brockmann in seinem Rennen

Nils Brockmann in seinem Rennen
Am vergangenen Sonntag stand der NRW-Cup in Haltern an. Um 9:30 Uhr startete das Rennen am Dachsberg. Die Strecke war wie jedes Jahr technisch, schnell und anspruchsvoll. Nach einer staubigen Einführungsrunde startete das Rennen. Nach den 88 Minuten des Rennens kam Nils Steier trotz einer Verletzungen vom letzen Rennen als 10. der Senioren 1 durchs Ziel. Kilian Lendermann kam in der Herren Klasse als 9. in Ziel. Nils Brockmann und Jan Hallbauer fuhren in der U19 auf die Plätze 6 und 7. Maurice Apel ist in der U17 auf den 11. Platz gefahren. Und in der Elite konnte Alex Gläser den 5. Platz erzielen.

Straßenrennen Spich

am .

Der gerade 6 Jahre alt gewordene Moritz Julius nahm beim Internationalen Straßenrennen in der Altersgruppe, bis 8 Jahre Rund in Spich teil. Trotz vieler Rennradfahrer, belegte er den 5. Platz.

XCO NRW CUP Pracht

am .

Am Sonntag den 01. Juli stand das Cross Country Rennen in Pracht an.
Diesmal für die Adler am Start waren sechs Fahrer. Jan Küpper, Felix Pembaur, Kilian Lendermann, Nils Steier und Jan Halbauer gingen über die 88 Minuten und Maurice Apel über die 44 Minuten in der Hobbyklasse auf den Rundkurs.

Die auch schon an den Vortagen herrschende Trockenheit und Hitze machte die sowohl technisch, als auch konditionell sehr anspruchsvolle Strecke nicht gerade leichter. Die sehr staubige Strecke war nicht leicht zu fahren, zumal der Reifen wenig Traktion auf dem staubigen Untergrund hatte und die Sicht durch den aufgewirbelten Staub eingeschränkt wurde.

Kurz vor dem Start der Fun Klasse
Kurz vor dem Start der Fun Klasse

Kurz vor dem Start der Fun Klasse
Nachdem fast alle Adler Fahrer aufgrund ihres aktuellen Rang in der Gesamtwertung ziemlich weit vorne aufgestellt wurden, erfolgte um kurz nach 15 Uhr der Startschuss. Felix und Jan K. konnten sich in ihrer ersten Runde weit vorne positionieren. In der zweiten Runde folgte gleich ein kleiner defekt an Jan K. seinem Rad, welchen er aber schnell beheben konnte und so sofort wieder versuchte, Plätze gutzumachen. Nachdem Jan K. seine Konkurrenten wieder eingeholt hatte, stand nun auch Felix am Streckenrand mit einem Platten, was für ihn das Ende des Rennen bedeutete. Nach für Jan K. sieben und allen anderen Adler sechs gefahrenen Runden war es geschafft.

Jan Küpper fuhr bei den Herren Fun aufs Podium, er belegte den zweiten Platz, womit er außerdem die Führung im Cup übernommen hat. Kilian Lendermann fuhr in derselben Altersklasse auf Platz vier. Nils Steier, der sowohl sich, als auch sein Rad beim warmfahren kaputt gemacht hatte, fuhr trotz gebrochener Rippe das Rennen auf Platz sechs bei den Senioren 1 Fun zu Ende. Jan Halbauer fuhr auf den sechsten Platz und Maurice Apel landete in der Klasse Junioren U17 Fun auf Platz 10.

Rursee Marathon

am .

Vergangenen Sonntag ging es für uns Adler zum Rursee - Marathon nach Simmerath, wo wir uns über 40 km mit 1000 hm und 70 km mit knapp 1900 hm abkämpften.
Alles in allem kann jeder von uns sehr zufrieden mit seinem Ergebnis sein, denn der Marathon forderte mit einer anspruchsvollen Strecke und vielen starken Gegnern heraus.

Die Adler nach dem Rennen
Die Adler nach dem Rennen

Die Adler nach dem Rennen
Am Ende stehen schwarz auf weiß folgende Ergebnisse: Alex Gläser auf der Mittelstrecke (70km), Platz 3. gesamt und Platz 1. bei den Herren. Auf der Kurzstrecke über 40km, Nils Brockmann Platz 4. in der U19, Jan Küpper Platz 16. gesamt und Platz 6. bei den Herren, Kilian Lendermann Platz 10. bei den Herren und Florian Wargers gelang es mit Reifenpanne auf Platz 6. in der U19 zu fahren.

Es war wie immer ein Vergnügen mit unseren Jungs des Vereins bei den Rennen zu zeigen was wir können und alles rauszuholen was möglich ist!

Auf diesem Wege wünsche ich allen Lesern einen schönen Start in die Woche!
LG, euer Flo :)

XCO NRW CUP Grafschaft

am .

Nasse Wiesen und rutschige Wurzeln, so präsentierte sich die Strecke zu Anfang in Grafschaft. Die Anstiege auf Schotter und Wiese präsentierten sich mit ihren 9 - 18% relativ gleichmäßig. Hingegen waren die Abstiege eher steil, auf rutschigen Wiesen mit eingebauten Hindernissen. Bei angenehmen Temperaturen erfolgte der Startschuss pünktlich um 10:30 Uhr am vergangenen Sonntag. In den Fun Klassen erreichten die Adler folgende Ergebnisse.

Die Ruhe vor dem Sturm
Die Ruhe vor dem Sturm

Die Ruhe vor dem Sturm
Bei den Herren fuhr Jan Küpper auf einen starken 4 Platz, Kilian Lendermann steigerte sich erneut und erreichte das Ziel auf dem 7 Platz. In der Klasse der Senioren 1 Fahrer konnte Nils Steier wie schon in Wetter auf den 3 Platz fahren und auch Thorsten Pott ließ es sich nicht nehmen aufs Podium zu fahren, so erreichte auch er das Ziel auf dem 3 Platz in der Senioren 2 Klasse. Bei den Jungenwilden hieß es für Jan Hallbauer den Junioren U19 erneut Platz 6 und für Maurice Apel bei der Jugend U17 Platz 10.