3. DOWNHILLRENNEN am Kothen | GRAVITY NRW CUP 2016

am .

Rennen 2016 | Fahrer im Steinfed
Rennen 2016 | Fahrer im Steinfed

Rennen 2016 | Fahrer im Steinfed
Am Sonntag haben wir unser drittes Downhillrennen auf unserer Vereinsstrecke am Kothener Busch ausgetragen und wie auch schon in den Jahren zuvor können wir ein positives Fazit daraus ziehen. Dieses Jahr hatten wir ein wenig mehr Glück mit dem Wetter, auch wenn es zwischendurch mal kurz schauerte.

Nachdem sich am Samstag alle Fahrer/innen mit der diesmal sehr kurvigen und technischen Streckenführung vertraut gemacht haben, konnte man am Sonntag dann gut vorbereitet in die Plichttrainings- und Rennläufe starten. Durch die regnerischen Wochen zuvor war die Strecke sehr aufgeweicht und matschig, aber insgesamt noch immer in einem guten Zustand. Dies haben wir unseren fleißigen Streckenbauern zu verdanken, die kurz vor dem Rennen noch alle Drainagen gesäubert haben und die Strecke immer top in Schuss halten. Die abgesteckte Streckenführung, der matschige Boden und die insgesamt 160 Fahrer/innen sorgten schließlich dafür, dass die Strecke wieder eine ganz neue Charakteristik bekam und sich während des gesamten Wochenendes stetig veränderte. Somit musste man seine Linienwahl immer wieder an die neuen Verhältnisse anpassen und es blieb stets spannend.
Die Fahrer/innen wurden wie jedes Jahr durch zahlreiche Zuschauer an den Hot Spots ordentlich angeheizt und zu Höchstleistungen angespornt. Man hörte überall Jubelrufe, Tröten und sogar Kuhglocken.

Stürze gab es natürlich auch, dass bleibt bei der Sportart nicht aus, aber bis auf ein paar Prellungen und Schürfwunden gab es nicht viel zu behandeln. Die schwerste Verletzung traf einen unserer Vereinsmitglieder mit einem gebrochenen Unterarm.
Allen Gestürzten wünschen wir gute Besserung.

Unser Verpflegungsstand war stets gut besucht und die freiwilligen Helfer hatten ordentlich zu tun. Das Team von Fahr Rad im Tal hat dieses Jahr wieder den Rennsupport übernommen, für alles was den Belastungen nicht standhielt.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Helfern bedanken.

Die schnellste Zeit bei den Männern wurde dieses Jahr von Nino Zimmermann mit 1:58.79 und bei den Damen von Laura Möller mit 2:32.73 gefahren.

Drei von unseren Adlern haben es sogar bis auf's Treppchen geschafft. In der U17/U15 Henry Munz auf Platz 2 mit einer Zeit von genau 2:04.00 gefolgt von Robin Gierth auf Platz 3 mit 2:10.28. In der U19 stand Harith Noah Koitha Veettil auf dem dritten Platz und kam nach 2:02.10 durch's Ziel.

Alle weiteren Ergebniss findet ihr hier:

auf der [ Seite von Time & Voice ]
Bilder und Videos findet ihr auf unserer [ Facebook Seite - hier ] oder über 300 Bider [ hier auf Fickr ]

Allen Fahrern/innen wünschen wir weiterhin viel Erfolg und freuen uns auf nächstes Jahr.

2. DOWNHILLRENNEN am Kothen | GRAVITY NRW CUP 2015

am .

2015 Downhill Podium
2015 Downhill Podium

2015 Downhill Podium
Am Sonntag stürzten sich die Downhill Fahrer mit ihren Maschinen auf die Strecke am Kothener Busch in Wuppertal. Auf dem 1 Kilometer langen Kurs ließen sie es richtig krachen.
Schnellster Mann war am Sonntag Martin Donat vom Mountainbike Rider Magazine. Schnellste Dame war Ulrike Mölders.
Gestärkt durch das Adler Catering und unterstützt von vielen Helfern lieferten nicht nur die Tagesschnellsten astreine Leistungen ab.
Von weit über 200 gemeldeten Fahreren ließen sich 160 nicht durch das Wetter abschrecken.
Rennarzt und Chefadler Dr. Stefan Schumann war auch schwer gefragt. Es gab 1 Becken-Nierenprellung (der Fahrer wurde zur Überwachung im Helios Klinikum über Nacht stationär überwacht), 1 Schlüsselbeinfraktur, 1 Rippenfraktur (konnte am Nachmittag wieder zu Fuß auf die Rennstrecke) , leichtere Prell-und Platzwunden aber unter dem Strich keine ernsthaften Verletzungen.

Allen eine gute Besserung und bis zum nächsten Jahr.

Ein paar Bilder [ sind hier auf Flickr zu sehen ].

Weitere Bilder auf Facebook: [ hier ] und [ hier ]

Ergebnisse:

[ Damen ] - [ U15 & U17 ] - [ Senioren ] - [ Männer & U19 ]

1. DOWNHILLRENNEN am Kothen | GRAVITY NRW CUP 2014

am .

Downhillrennen 2014 Start
Downhillrennen 2014 Start

Downhillrennen 2014 Start
Spektakel war angekündigt, Spektakel wurde geboten. Gut gelaunte Downhillfahrer, Zuschauer, Catering, Sponsoren wie [ Radsport Nagel ] und [ Rad im Tal ] vor Ort und Regen in allen Tropfenformen = Downhill.
Keiner ließ sich die Stimmung vermiesen. Weder durch den Schlamm noch durch abgerissene Schaltwerke, drei hintereinander auftretende Platten und vieles mehr am Rande. Das Gesamtfazit war mehr als positiv. Natürlich nehmen wir als Veranstalter Verbesserungsanregungen mit, insgesamt gab es sehr strahlende Gesichter, als die Downhillabteilung gestern Abend nach dem Abbau Heim fuhr.
Gelobt wurde die Strecke und deren Beschaffenheit. 200 Fahrer unter den Witterungsbedingungen konnten dem Unterbau im Wald nichts anhaben. Gelobt wurden die Helfer und die Nutzung der Strecke für alle Interessierten, ohne Mitglied im RV Adler zu sein.
Natürlich sagten bei dem Wetter spontan einige ab, von 235 angemeldeten erschienen 200 Fahrer. Genau so wichtig, mitten in der Pampe im Wald standen viele Zuschauer. Bei besserem Wetter…
Downhillrennen 2014 Sprung
Downhillrennen 2014 Sprung

Downhillrennen 2014 Sprung

Gefahren wurde auch, natürlich, als wenn die Strecke nicht aufgeweicht wäre und rutschig. Die Downhiller sprangen, flogen durch die Steilkurven und ließen es richtig laufen. Ich denke, jeder der vor Ort live dem Können der Fahrer beiwohnte, war begeistert.
Einen schweren Sturz gab es. Der Fahrer wurde von der Strecke durch die Rettungskräfte direkt ins Krankenhaus gebracht. Bis gestern Abend konnte noch keine weitere Aussage zur Verletzung getroffen werden.
Gesamtsieger wurde Jaques Bouvet vom Team Bulls. Hanna Zwinge von den Adlern wurde vierte der Damenwertung.

Alle weiteren Ergebnisse hier - [ Downhill Ergebnisse Elite / U19 ] - [ Downhill Ergebnisse Frauen ] - [ Downhill Ergebnisse Senioren ] - [ Downhill Ergebnisse U15 / U17 ]

 

Mehr Bilder [ hier auf Flickr ]

 

Bis nächstes Jahr.