SKS Bike-Marathon

am .

Nils Brockmann im Ziel
Nils Brockmann im Ziel

Nils Brockmann im Ziel
Heute stand der SKS Bike-Marathon in Sundern auf dem Programm.

Weitere Adler mit ihren Teamkollegen im Ziel
Weitere Adler mit ihren Teamkollegen im Ziel

Weitere Adler mit ihren Teamkollegen im Ziel
Um 11:15 Uhr erfolgte der Start auf der 30km langen Kurzdistanz. An den Start gingen Jan Küpper, Felix Pembaur, Thorsten Pott, Nils Steier und Nils Brockmann. Pünktlich zum Start setzte auch der Regen ein, der sich über die ganze Renndauer zog. Nach 1 Stunde und 17 Minuten kamen Thorsten und Jan als 4. und 5. Gesamt ins Ziel. Die beiden konnten in ihren Altersklassen den 1. und den 3. Platz erzielen. Felix konnte trotz Defekt den 9. Platz bei den Männern einfahren und Nils Steier den 5. Platz in der Senioren 1 Klasse. Nils Brockmann ist in der U19 auf den 4. Platz gefahren.

Außerdem fuhren Jan, Thorsten, Nils und Felix (Campana Racing Team) in der Teamwertung auf Platz 1. und 2.

Damit war das Wochenende wieder sehr erfolgreich für die Adler.

Fotos gibt es [ Hier ]

Shark Attack Bike-Festival

am .

Am vergangenen Samstag stand das Cross Country Rennen in Saalhausen an.
Diesmal für den Adler am Start waren gleich neun Fahrer. Felix Pembaur, Jan Küpper, Kilian Lendermann, Nils Steier und Thorsten Pott gingen über die 88 Minuten und Maurice Apel über die 44 Minuten in der Hobbyklasse auf den Rundkurs. Leon Hack in der Lizenzklasse. Im Nachwuchsrennen vertraten am Nachmittag Moritz Julius Koll und Silas Pott den Adler.
Der am Vortag und im Rennen immer wieder einsetzende Schneefall machte die sowohl technisch, als auch konditionell sehr anspruchsvolle Strecke nicht gerade leichter, in beiden Ansprüchen machte die richtige Reifenwahl den Unterschied, sowohl an den steilen Wiesenanstiegen, als auch in den Singletrails, war mit rutschenden Reifen und eingeschränkter Sicht zu kämpfen.
kurz nach dem Start
kurz nach dem Start

kurz nach dem Start
Nachdem die Fahrer nach dem aktuellen Stand der Gesamtwertung im NRW Cup aufgestellt wurden, fanden sich zunächst ein Großteil im vorderen Teil des Feldes wieder. Was für die Jungs bedeutete, von vorne rein richtig Druck zu machen, um möglichst als erstes in die schmalen und sehr rutschigen Trails zu kommen. Nach für Kilian fünf und allen andern Adlern sieben gefahrenen Runden war es geschafft.
Felix fuhr bei den Herren Fun aufs Podium, am Ende knapp hinter Platz eins, auf den 2. Platz. Jan fuhr in derselben Altersklasse auf Platz 6. und Kilian beendete das Rennen nach einem Sturz auf Platz 15. Nils Senioren 1 Fun kämpfte sich mit als einziger aus seiner Klasse sieben gefahrenen Runden auf den 1. Platz. Thorsten Senioren 2 Fun steigerte sich nochmal im Vergleich zu seinem ersten Rennen im NRW Cup und setzt einen drauf, am Ende für ihn Platz 1. in der Tages- sowie in der aktuellen Gesamtwertung.
Maurice, der in der Klasse Jugend U17 Fun unterwegs ist und die 44 Minuten gefahren ist, fuhr auf den 5. Platz.
Jan und Nils im Ziel
Jan und Nils im Ziel

Jan und Nils im Ziel
Leon fuhr als einziger der Adler in einem anderen Rennen, nämlich dem der Lizenzklasse, hier fuhr er in einem stark besetzten Feld auf Platz 55. bei der Jugend U17.
Unsere zwei Nachwuchs Fahrer Moritz Julius und Silas landeten in den Klassen U9 auf Platz 3. und Silas bei den U7 auf Platz 5., super Leistung der beiden, zumal es Moritz Julius erste Saison in der Klasse U9 ist.
Gesamt kann man auf ein sehr gelungenes und auf Grund des einsetzenden Schneefall, für die Fahrer außergewöhnliches Radsportwochenende blicken.
 
Fotos gibt es [ Hier ]

18. BIA Mountainbike-Cup Solingen

am .

An diesem Wochenende stand für einige Adler der Start in die MTB-Saison 2019 an. Am Samstag um 16:00 Uhr bzw. 16:44 Uhr fiel der Startschuss für die Herren-, Senioren- und Jugendklassen in Solingen am Halfeshof. Dieses Jahr mit leicht veränderter Strecke und bei wunderschönem Wetter. Für den Adler gingen Jan Küpper, Felix Pembaur, Kilian Lendermann, Nils Steier, Thorsten Pott, Maurice Apel, Lennox Rhode und ich an den Start.

Für mich verlief der Start gut und ich konnte dank vorherigen Techniktrainings mit den Adler Jungs alle möglichen Sprünge, Drops und sogar das Steinfeld meistern und ordentlich Zeit rausfahren. Jedoch verlor ich zum Ende hin die spritzigen Kräfte und so musste ich an den steilen Stücken einiges an Tempo raus nehmen. Im Gesamten verlief es aber sehr gut und ich war sehr zufrieden mit meiner Leistung. Am Ende reichte es für den 4.Platz bei den Junioren U19 FUN.

Jan auf dem Steinfeld
Jan auf dem Steinfeld

Jan auf dem Steinfeld
Auch die anderen Adler hatten Ihre Höhenflüge beim Saisoneröffnungs-Rennen:

Felix erreichte Platz 2 in der Herren FUN-Klasse und sprach von einer schönen Streckenführung und einem kräftezehrenden Finale.

Jan Küpper erkämpfte sich, obwohl er nicht so recht seinen Rhythmus im Rennen fand, in der Herren FUN-Klasse den 9.Platz.

Auch Kilian mischte in der Herren FUN-Klasse mit und fuhr auf Platz 15.

Eine weitere Top-Platzierung gelang Nils mit einem 4.Platz in der Klasse der Senioren 1 FUN.

Thorsten erreichte den 3 Platz in der Klasse Senioren 2 FUN, obwohl er beim Start zu Fall kam und sich anschließend nach vorne ackern musste. Zumal hatte er leichte Schwierigkeiten mit den im Vergleich doch sehr hohen Temperaturen, doch die Rennstrecke in Solingen zählt zu seinen persönlichen Lieblingen und liegt ihm sehr.

links Jan nach seinem Rennen
links Jan nach seinem Rennen

links Jan nach seinem Rennen
Zwei Adler Nachwuchsfahrer, nämlich Maurice und Lennox, belegten Platz 10 & 14 in der Jugend männlich U17 FUN. Trotz technischer Probleme konnte Lennox das Rennen beenden und wird auch bei kommenden MTB-Rennen zusammen mit Maurice und den anderen Adlern am Start stehen.

Besonderer Dank geht an die vielen Begleiter am Streckenrand, die mir und auch den weiteren Adlerfahrern Motivation und Kraft gaben. Nils Brockmann fokussiert in der diesjährigen Saison vor allem die Marathon-Rennen und fuhr somit nicht mit, war jedoch als Betreuer am Streckenrand zugange und kitzelte noch einmal das letzte bisschen Kraft aus unseren Beinen heraus. Vielen Dank auch an Ihn!

Auf eine weiterhin erfolgreiche MTB-Saison 2019 und liebe Grüße,

Jan Hallbauer

Fotos gibt es [ Hier ]

Saisonstart 2019

am .

Pumptrack
Pumptrack

Pumptrack
Mit 2018 geht ein bewegtes Sportjahr zu Ende. Nun ist es Zeit das Zurückliegende revue passieren zu lassen und neue Pläne zu schmieden. Dazu möchte ich euch am 05.01.2019 um 10:00 Uhr am Pumptrack bei Radsport Nagel, Neuenteich zu einem Techniktraining bis etwas 11:30 begrüßen. Anschließend können wir dann noch eine ruhige Ausfahrt anhängen, je nach Wetter und Laune. Bis dahin wünsche ich euch fröhliche Weihnachten und einen guten Start in die neue Saison. Auch noch nicht Vereinsmitglieder sind gerne gesehen.

Euer MTB Fachwart Thorsten Pott

Eifelmarathon im Sommer

am .

Eifelmarathon im Sommer das war für die Veteranos immer schon das neue Ziel.

Helmut und Willi
Helmut und Willi

Helmut und Willi
Auf die Hälfte reduziert,
haben wir es doch reskiert.
- Sonntag den 26.8.2018 starteten wir um 5:00 Uhr in Lennep am Bahnhof.
Willi und Helmut packten ihren Rucksack und dann gings zur Sache in Richtung Köln.

- Hier angekommen ging die Sonne auf,
und wir waren gut drauf,
ein Schnitt von ca. 30km/h mit 6 kg. im Rucksack da musste ein Brötchen in den Magen,
um nicht in den Beinen zu versagen .
Von hier ging der Treck quer durch die Wälder und Felder

- Richtung Voreifel über Euskirchen und danach durchs Erfttal in Richtung Bad Münster Eifel, von da nach Blankenheim. Hier machten wir
die 2. Pause im Museumskaffee bei Kaffee und Kuchen. Von da aus nach Stadtkyll und danach quer durch die Eifel und über den Eifelsteig nach Gerolstein
dem Ziel entgegen nach Michelbach.
Das Hotel Hüschen erreichten wir gegen 18:15 Uhr munter und Glücklich es geschaft zu haben, ohne Defekt und Komplikationen, dank Willis guten Treck.
Zur Begrüssung gab es von den neuen Hollendischen Inhabern Wildschwein Schinken der besonderen Klasse.

- Nach dem Abendessen bekamen wir noch Besuch von Willis Freund Klaus.
So klang der Tag für uns harmonisch und zufrieden aus.

- Am Montag nach einer langen Schlafnacht und einem guten Frühstücks Buffet, starteten wir zur Rückfahrt um 9:30 Uhr nach Gerolstein.
Von da fuhren wir mit dem Zug um 10:55 Uhr ab nach Köln Deutz auf der rechten Rheinseite Ankunft  12:30 Uhr.
Weiter ging es mit dem Rad. Nach einer weiteren Stunde machten wir zum letzten mal eine Brotzeit in Opladen .
Danach nahmen wir die letzten km unter die Räder und landeten16:15 Uhr wieder in Lennep. 

-Und die Moral von der Geschicht Alter schützt vorm Eifelmaraton nicht.
240 km und ca. 2000 hm gehen ein in die Veteranengeschicht.

Willi und Helumt

Nils Brockmann´s Saison 2018

am .

Mit voller Vorfreude auf die Saison ging es nach Saalhausen zum NRW-Cup. Bei einem sehr schlammigen Rennen konnte ich Dank meinem Teamkollegen Jan Hallbauer den 5. Platz erfahren. Nach dem ersten Erfolg der Saison ging’s weiter zum Kellerwald-Marathon welcher Teil der Marathon Trophy war. Danach stand der SKS Marathon in Sundern an, bei dem ich auf den 3. Platz der Kurzstrecke fuhr. Außerdem konnten wir in der Mannschaftswertung den 3. Platz gewinnen. Anfang Mai stand dann das Trainingslager mit dem Team in Willingen an wo wir die Marathonstrecke genau inspiziert haben. In der folgenden Woche stand der Rocky Mountain Marathon in Willingen an dank des Trainingslager kannte ich die Strecke weitestgehend und konnte so den 4. Platz der U19 in einem international besetzten Marathon erzielen. Weiter gingen die Wochenenden an denen Marathon und XCO – Rennen anstanden. Im Sommer ging’s dann für 2 Wochen in den Urlaub nach Saalbach-Hinterglemm wo ich dann auch mal richtige Berge und sehr schöne lange Trails fahren konnte.

Nils in Duisburg
Nils in Duisburg

Nils in Duisburg
Nach dem Urlaub ging’s dann direkt nach Duisburg zum 24h Rennen im Landschaftspark Nord. Bei teilweise 40 Grad ging’s durch das alte Industriegelände. Außerdem konnten wir den 7. Platz in der Firmenwertung erfahren. 2 Wochen später stand dann das Rennen an das ich seit 2 Jahren fahren wollte aber nie dazu gekommen bin, Die Night on Bike in Radevormwald. Mit 5 Freunden vom NRW-Cup bildeten wir ein 6er Team und konnten so den 6. Platz in der 6er Team Wertung erfahren. Nach den 24h Rennen ging es dann Nach Zierenberg zum Marathon bei dem ich auf den 3. Platz fuhr. Als nächstes stand ein Wochenende mit 2 Wettkämpfen an.
Nils beim Crosstriathlon
Nils beim Crosstriathlon

Nils beim Crosstriathlon
Samstags der Marathon in Titmaringhausen der nicht wirklich rund lief aber trotzdem den 5. Platz erbrachte und Sonntags der Crosstriathlon in Wuppertal. An den Start gingen wir als Staffel und konnten so den 9. Platz in der Gesamtwertung erzielen. Als letztes stand der Langenberg Marathon welcher auch Gleichzeitig Abschluss der Marathon Trophy war. Den Marathon konnte ich mit dem 4. Platz beenden und so die Marathon Trophy Gewinnen. Rückblicken bin ich sehr zufrieden mit der Saison und besonders stolz auf die die Ergebnisse aus Duisburg, Night on Bike und vom Crosstriathlon.

Nächstes Jahr wird mein Fokus wieder hauptsächlich auf der Marathon Trophy liegen und aufjedenfall auch auf Team Veranstaltungen wie 24h Rennen und Staffeltriathlons.