Archiv 2015

Betzdorf 2015

am .

die Kids in Betzdorf
die Kids in Betzdorf

die Kids in Betzdorf
Dieses Wochenende stand das CC-Rennen in Betzdorf an. Das Wetter war für Betzdorf äußerst ungewöhnlich, endlich mal trocken, warm und sonnig, perfekte Rennbedingungen.
Jan Küpper und ich durften wieder den Anfang machen und mussten schon um 9:30 Uhr im tiefsten Siegerland an der Startlinie stehen. Die Strecke machte einmal mehr richtig Laune, ein flacher schneller Anstieg, dann eine super Abfahrt durch die vielen Bombentrichter und dann wieder ein steiler mit vielen Wurzeln versehener Anstieg, bevor es mehr oder weniger flach in Richtung Start/Ziel über einige schöne Anlieger und ein Steinfeld zurück ging. Hier hatte ich schon im letzten Jahr eine Menge Spaß, die neue Strecke sollte dies noch einmal übertreffen.
Ein guter Start bei dem Rennen ist sehr wichtig, schon nach etwa  200 Metern geht es in einen schmalen Singletrail hinein. Jan und ich hatten beide einen guten Start, ich konnte als erster in den Trail und Jan folgte wenige Positionen dahinter. Zusammen mit Daniel Dorsic (Senioren 1) konnte ich mich nach der ersten Runde vom Feld absetzen. Ich war in der Abfahrt deutlich stärker, er ließ mich am Berg stehen.
In der dritten Runde schloss ein weiterer mir bis dahin unbekannter Fahrer zu uns auf, ebenso wie Daniel Senioren 1 Fahrer. Kurz darauf konnten wir beide Daniel am Berg nicht mehr halten und fuhren ab hier gemeinsam. Zu Beginn der siebten und vorletzten Runde konnte ich mich absetzen, ein wenig unkonzentriert rutschte ich in der Abfahrt weg und der Vorsprung war wieder dahin. Am nächsten Anstieg konnte ich ihn leider dann nicht mehr halten und fuhr so das restliche Rennen alleine. War Mario Reichling in der ersten Rennhälfte immer noch sehr dicht hinter mir, konnte ich dann meinen Vorsprung bis zum Ziel gut ausbauen und so nach 8 Runden und 1:34:18h einen Sieg in der Altersklasse einfahren.
Jan hatte ebenfalls ein gutes Rennen, er fuhr so konstante Rundenzeiten wie kaum ein anderer, immer zwischen 13 und 13:30 Minuten pro Runde. Am Ende reichte es damit nach sieben Runden in 1:33:31h für einen guten fünften Platz. Für das Podest hätte es wohl ein etwas längeres Rennen als das 88 Minuten Rennen gebraucht.
Nach dem Rennen fuhr ich mit Simon Weber (U19) seine Rennstrecke ab, die Anstiege waren die selben, nur die Streckenführung der Abfahrt war für die Lizenz Rennen noch einmal einiges anspruchsvoller gewählt, extrem steile Bombentrichter, bei welchen nur noch Finger von der Bremse und runter da galt. Sehr anspruchsvoll aber mit einer Menge Fahrspaß verbunden.
Um 13 Uhr war dann für Alex Gläser (U23) und Simon Weber (U19) der Start. Alex konnte in seinem Rennen an den Erfolg der vergangenen Wochenenden anknüpfen. Das gesamte Rennen über konnte er sich in Reichweite des Podest positionieren. In der vorletzten Runde konnte er Tim Rosenkranz, mit dem er bis dahin das Rennen zusammen gefahren war, distanzieren und profitierte ein wenig vom Pech von Florian Kortüm, der auf Platz 2 liegend eine Reifenpanne hatte. So lag nun Alex auf dem zweiten Rang, welchen er auch bis ins Ziel behauptete. Durch den 2. Platz führt er in der U23 Wertung des Deutschland Cups. Hier werden 10 Cross Country MTB Rennen gewertet. Bis dato sind 7 Rennen absolviert.
Simon war nach den Rennen deutlich zufriedener als in der Vorwoche in Wetter. Nach guten Start konnte er das Tempo des sehr stark besetzten Feldes erstmal nicht mehr halten und war mit seinen ersten Runden nicht so richtig zufrieden, im weiteren Rennverlauf lief es dann immer besser und zum Ende war Simon wieder voll dabei. Am Ende reichte es für den 10 Platz.
Am Nachmittag traten dann noch die Adler Kids der U11 in die Pedale und konnten ebenfalls super Ergebnisse einfahren. Marc Fischer fuhr in 12:51 Minuten auf den zehnten Rang, Florian Buda folgte 40 Sekunden später als 13ter und kurz dahinter kam Mika Götzmann auf Platz 21 ins Ziel.

Nächstes Wochenende steht mit dem P-Weg Marathon ein weiteres Highlight der Saison an.

Bis dahin alles Beste
Felix